TRANSITION – Internationaler Kongress 2023

TRANSITION – Internationaler Kongress 2023

Vom 21.-23. April 2023 findet der Internationale Kongress „TRANSITION – Theaterpädagogik für die Demokratisierung von Gesellschaften“ im Pavillon Hannover statt.
Analog, digital und hybrid sollen aktuelle Methoden und Strategien der Theaterpädagogik zur Förderung der Demokratie sichtbar gemacht werden. Transition bietet Räume an für den aktuellen Diskurs, für qualifizierende Fortbildungsangebote in Methodik und Didaktik der Theaterpädagogik, für eine Werkschau internationaler theaterpädagogischer Co-Produktionen und für den fachlichen und zwischenmenschlichen Austausch von Theaterpädagog*innen aus Europa.

Im Vorfeld finden die Kongressvorbereitungen digital mit beteiligten Theaterpädagog*innen und Theatergruppen aus Europa statt. Geeignete theaterpädagogische Co-Produktionen werden aus Mitteln des LaT gefördert und beratend durch den LaT begleitet. Eine Gruppe von Studierenden aus universitären Kontexten der Theaterpädagogik in Hannover soll sich gezielt mit dem Thema „Theaterpädagogik für die Demokratisierung“ befassen und den Kongress inhaltlich mitgestalten.

In Vorbereitung des Kongresses sollen in ausgewählten Theaterpädagogischen Zentren internationale theaterpädagogische Co-Produktionen und Fachkräftetreffen (z.B. in Kooperation mit dem DPJW – deutsch/polnisches Jugendwerk) durchgeführt werden. Die Ergebnisse fließen in den Kongress ein.

Programminfo (PDF) auf Englisch

Der Kongress beginnt Freitag, 21. April um 16 Uhr und endet am Sonntag, 23. April um 13 Uhr. Die Kongresssprache ist Englisch.

Freitag, 21. April 2023
16.00 Uhr: Ankommen
17.00 Uhr: Auftakt und Grußworte
18.00 Uhr: Buffet
19.00 Uhr: Performance „Menschenrechte“ vom Deutsch-Polnischem Jugendwerk/ Jugenkulturarbeit Oldenburg e.V.
20.00 Uhr: Get together

Samstag, 22. April 2023
 09.30 Uhr: Kaffee & Tee & Warmup
10.00 Uhr: Workshops
13.00 Uhr: Mittagessen
14.00 Uhr: Workshops
16.00 Uhr: Teepause
16.30 Uhr: Vorträge: Theaterpädagogik im europäischen Austausch
17.15 Uhr: Projekt Pitch I & Austausch
18.30 Uhr: Abendbrot
19.30 Uhr: Projekt Pitch II & Austausch
20.30 Uhr: Reflexion mit Playback-Theater
21.00 Uhr: Party

Sonntag, 23. April 2023
 09.30 Uhr: Kaffee & Tee & Warmup
10.00 Uhr: Vorträge Transition & Demokratiesierungsprozesse
10.30 Uhr: Diskussion
11.30 Uhr: Kongress-Reflexion mit Playback-Theater
12.00 Uhr: Mittagessen
13.00 Uhr: Ende

Der Kongress wird gefördert durch die Stiftung Niedersachsen und das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Er findet in Kooperation mit der BAG Spiel und Theater und der Leibniz Universität Hannover statt.

Anmeldung: Im Februar wird das Anmeldeformular veröffentlicht. Eine Voranmeldung ist schon jetzt möglich unter: