Ausschreibung Projektförderung 2022: Transformationen

Ausschreibung Projektförderung 2022: Transformationen

Transformationen – Theaterpädagogik in gesellschaftlichen Wandlungsprozessen

Im Jahr 2022 fördert der Landesverband Theaterpädagogik Niedersachsen e.V. (LaT) mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen 12 theaterpädagogische Projekte in Niedersachsen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Die Förderung ist Teil des Jahresprogramms 2022 „Transformationen – Theaterpädagogik in gesellschaftlichen Wandlungsprozessen“.

Was wird gefördert?
Gefördert werden theaterpädagogische Projekte, die sich mit Transformationsprozessen unserer Gesellschaft beschäftigen (soziale-, kulturelle- und wirtschaftliche) und in denen die Auseinandersetzung mit zentralen Aspekten wie Meinungsfreiheit, Vielfalt, Weltanschauung, Frieden und Demokratie mittels anschaulicher und erfahrungsbezogener Methoden eine zentrale Rolle spielen. In den Projekten wird Vielfalt als Chance und Bereicherung verstanden. Die Grundzüge demokratischer Werte werden in den Gruppenprozessen als grundlegende gesellschaftliche Basis erfahrbar. Demokratie und Pluralismus werden in Prozess und Produkt erlebbar.

Wer wird gefördert?
Zielgruppen sind herkunftsheterogene Kinder-, Jugend- und Erwachsenengruppen, Schulklassen im Nachmittagsbereich, sowie Fortbildungen für Multiplikator*innen, die mit ersteren pädagogisch arbeiten. Der Fokus des Projektes liegt auf Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im ländlichen Raum und in Wohngebieten mit sozioökonomischen Herausforderungen.

Wer kann einen Antrag stellen?
Theaterpädagogische Institutionen und Theaterpädagog*innen, die über Erfahrungen in theaterpädagogischer Projektarbeit verfügen und eine entsprechende Qualifikation haben.

Format der Projekte:

  • 6 Mikroprojekte mit maximal 2.500 € Fördersumme
    (jedoch in der Regel nicht mehr als 80% des Gesamtbudgets des beantragten Projekts, in begründeten Ausnahmefällen ist eine 100% Förderung möglich)
  • 6 Makroprojekte mit maximal 5.000 € Fördersumme
    (jedoch in der Regel nicht mehr als 80% des Gesamtbudgets des beantragten Projekts, in begründeten Ausnahmefällen ist eine 100% Förderung möglich)


Antragsbedingungen:

  • Eigenständige Konzeptionierung, Organisation und Durchführung der Projekte in künstlerischer und pädagogischer Verantwortung
  • Bereitschaft zur Teilnahme an mindestens einem Austauschtreffen mit anderen Projektleitungen
  • Selbständige Abrechnung, Evaluation und Dokumentation des Projektes gegenüber dem LaT
  • Professionelle Repräsentation des LaT und des Modellprojektes in Medien und der Öffentlichkeit
  • Dokumentation des Projektes mit Text, Fotos und Logos der Projektbeteiligten


Antragsform:
Der schriftliche Antrag (2-3 A4 Seiten) soll enthalten:

  • Kontaktdaten
  • Titel, Inhalt und Ziele des Projektes
  • Zeit- und Kostenfinanzierungsplan (Theaterpädagogische Praxis, Vor- und Nachbereitung, Materialkosten, Fahrtzeiten, Fahrtkosten (0,20 €/km)
  • Selbstdarstellung Projektleitung, mit Angabe der Qualifikation der Theaterpädagog*innen
  • Darstellung der Kooperationspartner und weiterer Förderer


Projektanträge stellen Sie bitte ab sofort per E-Mail an:
projekte@lat-niedersachsen.de
Die Projektanträge werden von einem Fachbeirat sondiert und ausgewählt.

Einsendeschluss für Projektanträge ist der 15.03.2022.
Die Vergabe der Projekte erfolgt spätestens bis zum 31.03.2022.
Eine Benachrichtigung erfolgt in jedem Fall.
Die Projekte können direkt nach Vergabe starten und müssen im Jahr 2022 enden.

Rückfragen bitte an:
Andreas Bentrup (Projektkoordination): andreas.bentrup@lat-niedersachsen.de, Tel. 0175|4178072

Projektausschreibung Transformationen 2022 als PDF

Wachwerden mit dem Morgenimpuls

Wachwerden mit dem Morgenimpuls

Theaterpädagogischer Morgenimpuls: Starte positiv in den Tag mit uns!
Übungen, Spiele und theoretischer Transfer prägen den Morgenimpuls.

In der neuen Staffel setzen wir das Format an vier Terminen fort.
Immer freitags von 8.08 Uhr bis 8.48 Uhr:
04.02., 11.02., 18.02. und 25.02.2022

Sei dabei, bring Dich ein! Schreibe vor dem Termin eine kurze Nachricht an:

und logge Dich freitags ab 8:00 mit der Meeting-ID ein, die für alle Termine gilt:
Zoom ID: 917 5772 4568
https://us06web.zoom.us/j/91757724568

Bitte lade auch Deine Kolleg*innen zum Morgenimpuls ein…
(Kolleg*innen aus dem Bundesgebiet sind herzlich willkommen)
Wir freuen uns auf Dich!

Sehnsucht: Happy End

Sehnsucht: Happy End

In einem Projekt des Theaterpädagogischen Zentrums Lüneburg e.V. begaben sich die Teilnehmer*innen an zwei Wochenenden im Herbst auf eine spannende Theaterreise. Das Ziel war noch unbekannt, der Weg wurde mit Grundlagen der Schauspielarbeit und des Puppenbaus gestaltet. Das Stück „Sehnsucht: Happy End“ wird hier in einem kurzen Trailer gezeigt. Das Projekt wurde umgesetzt im Rahmen des LaT-Programmes „Transformationen – Theaterpädagogik in gesellschaftlichen Wandlungsprozessen“.

 

Resilienzprojekt erscheint im Fachbuch

Resilienzprojekt erscheint im Fachbuch


Das Leuchtturmprojekt des LaT „Resilienz – Kinder stark machen“, das in Kooperation mit der tpw Osnabrück durchgeführt wird, erscheint im Fachbuch „Kultur. Spiel. Resilienz.“ im kopaed Verlag. Die Publikation beschäftigt sich mit dem Wert der Kulturellen Bildung in Krisen, gibt Handlungsempfehlungen und Praxisbeispiele. Der LaT stellt darin sein aktuelles Projekt vor und zeigt wie die Resilienz von Kindern theaterpädagogisch gefördert werden kann.

Weitere Infos zum Buch

Fotos der Fachtagung Megaphon

Fotos der Fachtagung Megaphon

Die Fachtagung Megaphon lotete analoge, hybride und digitale Möglichkeiten der theaterpädagogischen Stimmverstärkung aus. In Workshops beschäftigten sich Teilnehmende aus ganz Niedersachsen mit Gebärdensprache, Maskenspiel und mit der Stimme, die Kulturorganisationen entwickeln können – entweder vor Ort oder digital zugeschaltet.

Megaphon ist kooperativer Teil der dezentral durchgeführten 34. Bundestagung des Bundesverbandes Theaterpädagogik (BUT) – Experimente mit Körper und Stimme. Die Tagung des LAT fand vom 19. bis 21. November im Theaterwerk Albstedt statt. Täglich ging es in den Austausch mit anderen Teiltagungen im ganzen Bundesgebiet. So kamen Theaterpädagog*innen aus ganz Deutschland in gemeinsamen Warmups und Workshops miteinander in Kontakt und arbeiten zugleich intensiv in ihrem jeweiligen Bundesland.

Weitere Informationen zum Programm der Fachtagung.

Dokumentation der Modellprojekte 2019-2020/21

Dokumentation der Modellprojekte 2019-2020/21

 

Insgesamt 68 theaterpädagogische Projekte haben die niedersächsischen TPZen 2019-2020/21 in ländlichen Räumen durchgeführt. Den Rahmen boten hierfür die Modellprojekte des LaT: „Theaterpädagogik in die Fläche bringen“ im Jahr 2019 und „Theaterpädagogik in der Fläche verankern“ im Jahr 2020. Diese Dokumentation gibt einen bildhaften Eindruck in die Projektjahre und zeigt, welche Möglichkeiten zur Teilhabe Theaterpädagogik bietet. Selbst in Zeiten der Pandemie erschloss sie sich Formate und Zugänge, um Menschen mittels Theater und angrenzender Disziplinen in Austausch zu bringen. Gefördert wurden die Modellprojekte vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Dokumentation Theaterpädagogik in Niedersachsen (pdf)

Fachtagung Megaphon

Fachtagung Megaphon

Die Fachtagung „Megaphon – Theaterpädagogische Stimmverstärkung“ findet vom 19.-21. November 2021 im und aus dem Theaterwerk Albstedt statt: analog – digital – hybrid. Sie ist Teil der dezentralen Bundestagung „Vox, voice, voix, voz, voco“ des Bundesverbandes Theaterpädagogik (BuT).

Im Mittelpunkt steht der fachliche Diskurs und die Möglichkeit unterschiedliche theaterpädagogische Ansätze kennen zu lernen, um Menschen einen geschützten und/ oder einen öffentlichen Raum für ihre eigene Stimme zu geben. Wir stützen unsere Stimme, justieren unsere Stimmung als Theaterpädagog*innen positiv und lassen die Stimme der Theaterpädagogik in der Landschaft der Kulturellen Bildung in Niedersachsen und darüber hinaus erklingen! Hierzu werden vier Workshops angeboten:

Workshop1 [analog]: Vollmaskenworkshop – Ute Bommersheim – Theaterpädagogin, Maskenspielerin 
Workshop2 [hybrid]: Performative Methoden für kulturpolitische Stimmverstärkung – Axel Watzke, Visuelle Kommunikation & Kulturkommunikation, Projektmacher
Workshop3 [online]: Stimm- und Kamerapräsenz – Nike Andersen – Sprech- und Stimmtrainerin, Theaterpädagogin
Workshop4 [online]: Gebärdensprache für Anfänger*innen – Marion Jansen & Dana Apel – Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Hildesheim

Das Fachtagungsprogramm zum Download [PDF]

Zugleich ist die Fachtagung ein Experimentierfeld für diverse Raum- und Arbeitsformate. Sie ist mit sechs weiteren dezentralen Teiltagungen der Herbsttagung des BuT vernetzt.

Anmeldung und Teilnahmebedingungen:
Der Fachtag findet in Präsenz und online auf der Plattform Zoom statt. Anmeldungen sind möglich bis zum 12.10.2021.

Für die Teilnahme in Präsenz im Theaterwerk in Albstedt beträgt der Unkostenbeitrag 130,00 € für Mitglieder des LaT und 150,00 für Nichtmitglieder – inkl. Übernachtung und Vollverpflegung im Doppelzimmer. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Beachtung der 3G-Regel.
Die Teilnahme an dem Hybrid-Workshop und an den Online-Workshops ist kostenfrei. Den Zugang zu den Online-Angeboten versenden wir mit der Anmeldebestätigung.
Die Liveschaltungen zu den Teiltagungen des BuT werden im Theaterwerk in Albstedt live übertragen, für die Online-Teilnehmer*innen versenden wir rechtzeitig den Zugang zur Plattform.

Anmeldelinks:
–  für die Teilnahme in Albstedt: https://eveeno.com/megaphon
–  für die Teilnahme an digitalen Angeboten der Bundestagung auch möglich über: https://padlet.com/elisarogmann/zlny4k345stmhh6y

Wir freuen uns auf einen Fachtagung unter Beteiligung vieler Kolleg*innen aus ganz Niedersachsen und dem Bundesgebiet.

Einen Rückblick mit Fotos der Fachtagung gibt es hier.

Spielfreude beim Jugendsommercamp

Spielfreude beim Jugendsommercamp

Das 1. Theaterpädagogische Sommercamp des LaT läuft gerade auf vollen Touren. Jugendliche aus ganz Niedersachsen absolvieren in Albstedt eine einwöchige Ausbildung zum*r Spielleiter*in in der theaterpädagogischen Arbeit mit jungen Erwachsenen. Mit viel  Spiel und Freude vermitteln drei erfahrene Theaterpädagog*innen den Teilnehmenden in einer kompakten Woche die Grundlagen der Theaterpädagogik.
Weitere Infos zum Projekt gibt es hier.

 


Jugendsommercamp

Jugendsommercamp

Plakat JugendsommercampVom 23.-29. August 2021 bot der Landesverband Theaterpädagogik für Jugendliche aus Niedersachsen eine Ausbildung zum*r Spielleiter*in in der theaterpädagogischen Arbeit mit Jugendlichen an. Das Sommercamp richtete sich speziell an spielerfahrene Jugendliche, die als Multiplikator*innen im Bereich Jugendkultur-/Jugendbildungsarbeit arbeiten bzw. zu arbeiten beabsichtigen. Den Teilnehmer*innen wurden von drei erfahrenen Theaterpädagog*innen in einer kompakten Woche (Sommercamp) im Theaterwerk Albstedt die Grundlagen der Theaterpädagogik vermittelt.

Während der Ausbildung wurden eigene Spiel- und Gestaltungsfähigkeiten erfahren und weiterentwickelt. Außerdem wurde die Kompetenz erworben, erweitert und gefestigt, in Gruppen eigenverantwortlich Spiel und Theater anzuleiten. Dabei wurde sehr viel Wert auf die Reflexion des eigenen Rollenverständnisses als Spiel- und Jugendgruppenleiter*in gelegt.

Die Ausbildungsinhalte waren so ausgerichtet, dass die Jugendlichen neben einem Zertifikat über die Ausbildung zum*r Spielleiter*in ebenfalls die Berechtigung erhielten, einen Ausweis zum*r Jugendgruppenleiter*in (JULEICA) ausgestellt zu bekommen. Dies geschah in Kooperation mit der Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Niedersachsen (LKJ).
Eine kurze Filmdokumentation über das erste Sommercamp des LaT:

Der Flyer zum Sommercamp

Termin:
Montag, 23. August, 10 Uhr bis Sonntag, 29. August, 16 Uhr

Ort: 
Theaterwerk e.V. Albstedt 
Albstedter Str. 29
27628 Hagen im Bremischen
04746|951011

Leitung:
Eva Ukeje, Theaterpädagogin & Schauspielerin
Jörg Kowollik, Theater- & Diplompädagoge
Verena Schweicher, Theaterpädagogin B.A.

Kostenbeteiligung nach Selbsteinschätzung:
Mindestbeitrag: 150,00 €
Normalbeitrag: 300,00 €
Solidaritätsbeitrag: 400,00 €
Jeweils inklusive Vollverpflegung/Übernachtung und Zertifikat des LaT und der LKJ zum*r Jugendspielleiter*in (inkl. Jugendleiter*innenkarte JULEICA)

Anmeldung zum Projekt: 
www.eveeno.com/jugendsommercamp

Wir erbitten für die Anmeldung ein kurzes Motivationsschreiben. Bitte schickt dies per Mail an: 
jugendsommercamp@lat-niedersachsen.de

Das Sommercamp wird entsprechend den dann aktuell geltenden Corona-Hygienevorschriften stattfinden.
Das Projekt wird gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Der Film zum Online-Fachtag „Bewegte Zeiten“

Der Film zum Online-Fachtag „Bewegte Zeiten“

Kreativ der Pandemie begegnen – beim Online-Fachtag „Bewegte Zeiten“ thematisierten 50 teilnehmende Theaterpädagog*innen und Vertretungen aus Politik und dem Ministerium aktuelle Herausforderungen und Transformationsprozesse der theaterpädagogischen Arbeit in und nach der Covid-19-Pandemie. Der Fachtag wurde vom Landesverband Theaterpädagogik Niedersachsen e.V. (LaT) am 12.3.2021 veranstaltet.
In einem Vortrag und vier Workshops konnten Teilnehmende konstruktiv den aktuellen Herausforderungen begegnen, Kraft tanken und sich inspirieren lassen.
Ivo Tödtmann hielt den Fachtag in einem kurzen Film fest:

Morgenimpuls – die 2. Staffel

Morgenimpuls – die 2. Staffel


Theaterpädagogischer Morgenimpuls (II)

Starte positiv in den Tag mit Übungen, Spielen und theoretischem Transfer von und mit Kolleg*innen aus ganz Niedersachsen. Immer freitags von 8:08-8:48 Uhr.

Termine im Juni 2021: 11.06. / 18.06. / 25.06. 
Termine im Juli 2021: 02.07. / 09.07. / 16.07.  (Achtung: Die Julitermine entfallen)

In der zweiten Staffel führen wir den Theaterpädagogischen Morgenimpulses mit sechs Terminen fort.
Sei dabei, bring dich ein!

Schreibe vor dem Termin eine kurze Nachricht an morgenimpuls@lat-niedersachsen.de
und logge dich um 8 Uhr ein unter der Zoom-Meeting-ID: 917 5772 4568

Flyer Theaterpädagogischer Morgenimpuls

Der Morgenimpuls findet im Rahmen des Programmes „Transformationen – Theaterpädagogik in gesellschaftlichen Wandlungsprozessen“ statt.

Der Film zum Online-Fachtag „Bewegte Zeiten“

Online-Fachtag „Bewegte Zeiten“

2021

LaT Fachtag Bewegte Zeiten Der erste Online-Fachtag des LaT zum Thema „Bewegte Zeiten – Perspektiven der Theaterpädagogik in und nach der COVID-19-Pandemie” hat am 12. März 2021 mit fast 50 Teilnehmenden stattgefunden. Die Teilnehmenden tauschten sich über aktuelle Herausforderungen und Transformationsprozesse der theaterpädagogischen Arbeit aus. Hanna Naber (MdL Niedersachsen, SPD) und Burkhard Jasper (MdL Niedersachsen, CDU) und Corinna Fischer (Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur) würdigten in ihren Grußworten die gesellschaftliche Gestaltungskraft der Theaterpädagogik. In einem Vortrag und vier Workshops konnten Teilnehmende kreativ und konstruktiv den aktuellen Herausforderungen begegnen, Kraft tanken und sich inspirieren lassen.

Vortrag und Workshops:
Kreativ durch die Krise – Armin Nagel (Servicekünstler, Comedian)
Online Theaterunterricht und -proben – Rob Doornbos (Theaterpädagoge, Regisseur)
Sprechfitness – Gute Laune ist gesund – Helle Rothe (Theater- und Kommunikationstrainerin)
Dance and education in COVID-19 – Nicki Rayepen (dance trainer, choreographer)
Resilienz – auch in Krisenzeiten gelassen bleiben – Felix Gaudo (Moderator, Comedian)

Der Fachtags-Film,  produziert von Ivo Tödtmann, Goldfisch Media:

Fachtags-Flyer als PDF

Der Fachtag war Teil des Programmes „Transformationen – Theaterpädagogik in gesellschaftlichen Wandlungsprozessen“ 2021 und wurde gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Theaterpädagogischer Morgenimpuls

Theaterpädagogischer Morgenimpuls

LaT Flyer MorgenimpulsPositiv in den Tag starten mit Übungen, Spielen und theoretischem Transfer von und mit Kolleg*innen aus ganz Niedersachsen. An vier Freitagen, jeweils von 8:08 bis 8:48 Uhr, findet der Morgenimpuls statt:
19. März / 26. März / 16. April / 23. April.

Schreibe vor dem Termin eine kurze Nachricht an morgenimpuls@lat-niedersachsen.de
und logge dich um 8 Uhr ein unter der Zoom-Meeting-ID: 917 5772 4568

Flyer Morgenimpuls

Der Morgenimpuls findet im Rahmen des Programmes „Transformationen – Theaterpädagogik in gesellschaftlichen Wandlungsprozessen“ statt.